Kungsleden, Lappland

Kungsleden, Königspfad, Lappland, Start 150 Km nördlich des Polarkreises. 1. bis 7. Tag

Kungsleden, Königspfad, Lappland, Start 150 Km nördlich des Polarkreises. 1. bis 7. Tag

Hallo Freunde!

Die ersten 7 Tage vom Start in Abisko bis nach Vakkotavare, einer Hütte in Nähe der Zivilisation sind geschafft. Ich habe hier erstmals Empfang. 110 Km mit Sonne, Schnee, Schneestürmen, Regen, Kälte (bis – 3 Grad), nasser Kleidung aber mit unglaublicher Freiheit und hautnaher Natur. 3x schlief ich im Zelt und 2x in Hütten. Es ist hier so anders als zu Hause, mal abgesehen von den Backrohrtemperaturen.

Sehr wild und unberührt, obwohl doch einige Hartgesottene unterwegs sind.

Renntierbegegnungen stehen hier an der Tagesordnung. Wusste gar nicht, dass die so groß sind. Viel größer als die vom Weihnachtsmann. Apropos… habe ihn noch nicht getroffen, aber falls doch werde ich ihm schöne Grüße von Euch ausrichten.

Roland

Read more

Kungsleden, Königspfad, Lappland, Schweden, 1.Tag

Kungsleden, Königspfad, Lappland, Schweden, 1.Tag

Kiruna!

Eine kleine Stadt mit 18.000 Einwohner 150 Km nördlich des Polarkreises. Rote, gelbe, grüne Holzhäuser zwischen gemauerten Wohnbauten. Überall Wasser, kleine Teiche, Seen und Flüsse und im Süden das schneebedeckte Gebirge mit dem höchsten Berg Schwedens, dem Kebnekaise (2106m), der auf mich wartet sofern das Wetter es zulässt. Derzeit ist es trocken und windig mit sonnigen Abschnitten. Die Temperaturen liegen bei ca 10 Grad tagsüber. Wenn die Sonne tiefer steht, auf einen Sonnenuntergang wartet man vergeblich, ist es deutlich kälter.

Heute ist Aufbruch in Kiruna. Es geht mit dem Zug 1 Stunde nach Abisko, einer kleinen Siedlung nordwestlich von Kiruna. Dort geht es los. Einstieg in den Kungsleden. Aber zuvor gibt es noch ein einfaches Frühstück in der Husky Farm in Kiruna, wo ich übernachtet habe. Die Farm mit geschätzt 50 Hunden verdient ihren Namen.

Die Mitternachtssonne hat mir nicht all zu sehr den Schlaf geraubt. Allerdings ist es schon eigenartig, wenn

Roland Wiednig
Kiruna, Lappland
Kiruna, Lappland
Kiruna, Lappland

es nachts um 03 Uhr taghell ist.

Hejda

Roland

 

Kungsleden Königspfad Lappland Schweden, 1 Tag vor dem Start

Kungsleden Königspfad Lappland Schweden, 1 Tag vor dem Start

Hej tillsammans!

Königspfad… das hört sich sehr erhebend an. So wie: Auf den Spuren nordischer Könige oder noch besser, auf den Spuren der Wikinger. Nördlich des Polarkreises mit Mitterachtssonne, unberührter Natur, entfesseltem Wetter, Schnee und wilden Tieren. Der Mensch und die Natur, ein Bündnis das selbstverständlich scheint aber vom Menschen in weiten Teilen aufgekündigt wurde. Einsamkeit, Regen, Tiere, Berge, Kälte und vieles mehr erwecken bei uns gemischte Gefühle. Aber es ist noch etwas da von diesem Bündnis: Die Sehnsucht nach Freiheit, Wildheit und Einfachheit, die in uns schlummert und wartet erweckt zu werden um aufzustehen, dem Selbst ins Auge zu blicken, zum Wikinger oder gar zum König zu werden.

Hejda Roland

 

Kungsleden Königspfad Lappland Schweden – Tag 20 vor dem Start

Hallo!

Noch 20 Tage bis zum Aufbruch in Abisko, Lappland. Mein Ausrüstungsplan steht immer noch nicht. Ich schwanke zwischen 1.absolut wenig und kaum Komfort und

2. Komfort und dadurch mehr und schwerer.

Es gibt Ultra Light Ausrüstung die möglicherweise nicht so stabil und sehr teuer ist. In den einschlägigen Trekking Foren und Chats bekomme ich diesbezüglich keine befriedigende Antwort. Es gibt die absoluten Ultra Light Fans und ebenso die absoluten Gegner. Die Argumente von beiden Gruppen sind zulässig. Naja… schwierige Entscheidung.

Nichtsdestotrotz freue ich mich schon sehr auf den Start. Ich möchte mir bei diesem Abenteuer mehr Zeit fürs Fotografieren nehmen. Das heißt ihr bekommt hoffentlich tolle Fotos zu sehen.

Bis bald

Roland

Tag -43 Kungsleden Trail, Lappland, Nordschweden

Tag  -43 Kungsleden Trail, Lappland, Nordschweden

Noch 43 Tage!

Abenteuer… was ist schon ein Abenteuer? Im Wald zelten? Eine Weltreise? Tauchen mit Walhaien?

Ich denke alles das als Abenteuer empfunden wird ist sehr individuell. Jedenfalls hat es glaube ich mit Aufregung zu tun, mit Herausforderung und das über einen von Stunden oder Tagen. Oder ist die einminütige Fahrt mit der Achterbahn auch bereits ein Abenteuer?

Für mich ist Abenteuer stark mit Natur, mit Außergewöhnlichem, mit Fremden und auch mit Risiko verbunden. Allerdings mit kalkulierbarem Risiko. Das alles trifft auf den Kungsleden Trail (Königspfad) zu. Meine Blauäugigkeit wie beim Te Araroa Trail wird sich nicht wiederholen. Allerdings hoffe ich, dass mich derselbe Schutzengel wieder begleitet. Ja, denn ein Schutzengel ist das Wichtigste beim Abenteuer.

Naja, ich höre schon den Aufschrei: „Schutzengel sind nicht dazu da irgendwelche Wahnsinnigen bei ihren Abenteuer zu schützen. Die sind doch selbst schuld, wenn sie das Schicksal herausfordern?

Mhhh… dürfen Schicksal und Schutzengel herausgefordert werden oder wenden sie sich vom Abenteuer ab?

Stehen sie nur jenen bei die ohne Zutun in Not geraten….?

Tag – 50 Kungsleden Trail, Lappland, Nordschweden

Tag – 50 Kungsleden Trail, Lappland, Nordschweden

Bra dag!

Die Tage werden länger in Lappland. Schon jetzt wird es nicht mehr komplett finster in der Nacht. Am 21.03. war Tag- und Nachtgleiche und seither verlängert sich der Tag kontinuierlich bis am 21.06. der längste Tag erreicht ist. Allerdings dort wo ich starte, in Abisko, geht die Sonne über ein paar Wochen nicht unter. Die Länge des Tages wird sich allerdings ab Anfang Juli wieder rapid verkürzen. Ich freu mich schon auf diese durchgehenden Tage ohne Finsternis. Muss ein außergewöhnliches Erlebnis sein, aber auch gewöhnungsbedürftig. Adjö

Roland

Tag – 59 Kungsleden (Königspfad) Lappland

Tag – 59 Kungsleden (Königspfad) Lappland

Hallo!

Ich habe zwar noch 59 Tage bis zu meinem nächsten großen Abenteuer in Lappland aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir die Zeit davonläuft. Gut ist, dass ich mich diesmal um kein Visum bemühen muss. Allerdings ist die Auswahl der Ausrüstung und vor allem der Kleidung etwas kompliziert. Es kann in Abisko beim Start des Kungsleden Ende Juni 20 Grad Celsius oder aber auch 0 Grad haben. Manche werden sagen: „Na nimmst halt sicherheitshalber was warmes mit.“ Aber ich muss das ja alles Kilometer für Kilometer mit mir schleppen. Außerdem möchte ich es unter 15 Kg Gepäck (ohne Essen und Wasser) schaffen. Gute Tipps werden gerne angenommen.

Liebe Grüße

 

 

Tag – 91 Kungsleden, Lappland

Tag – 91 Kungsleden, Lappland

Bra dag!

Wie kalt ist es in Lappland? Derzeit hat es zwischen -11 und 3 Grad. Das Wetter ist meist leicht bewölkt mit gelegentlichem Schneefall. Naja, im Juli wird es hoffentlich etwas wärmer sein. Aber natürlich muss ich auf Minusgrade gefasst sein. Die Wahl der Bekleidung und des Schlafsacks sind wichtig.

Seit gestern bin ich Mitglied des STF einem Verein der mit unseren Naturfreunde oder Alpenverein vergleichbar ist.

Hejdo

Roland

START BLOG KUNGSLEDEN, LAPPLAND, SCHWEDEN – Tag -93 Lappland, Kungsleden

START BLOG KUNGSLEDEN, LAPPLAND, SCHWEDEN – Tag -93 Lappland, Kungsleden

Liebe Leser/innen

Heute beginnen auch hier in meinem Blog die Vorbereitungen für ein weiteres großes Abenteuer. Lappland, ein Teil unserer Erde von dem viele von uns zwar schon gehört haben, aber bereist haben ihn erst wenige. Ich habe mich bewusst für dieses Land entschieden, ist es doch so anders als Neuseeland, durch das ich zuletzt wanderte, scheinbar so gegensätzlich. Ich bin schon sehr aufgeregt. Eine schöne Aufregung. Wie immer ist mir nicht ganz klar was mich erwartet. Aber das ist ja gerade das schöne am individuellen Reisen.

Es wäre schön, wenn mich wieder einige von Euch begleiten würden.

  • Bald, genauer gesagt in 93 Tagen, erwartet mich dieses neue Abenteuer.

    bty

    Ich stecke mitten in den Vorbereitungen. Der Flug nach Kiruna (Nächster Flughafen in der Nähe des Starts) ist gebucht, die Kranken- und Unfallsversicherung ist unter „Dach und Fach“ und der Blog „auf Schiene“.

Das Nächste ist die Ausrüstung. Ein sehr wichtiger und auch sehr schwieriger Punkt. Durch die Erfahrungen am Te Araroa Trail in Neuseeland weiß ich, dass ich das Gewicht reduzieren muss. Was ich jedenfalls weglasse ist das Tablett, die aufklappbaren Solarzellen und mehr geht nicht mehr. Möglicherweise noch meine Five Finger Schuhe, aber die sind ganz leicht. Alles andere ist notwendig. Somit kann ich nur weiteres Gewicht einsparen indem ich mir leichtere Ausrüstung kaufe. Ultra Light heißt das Zauberwort. Beim Rucksack gingen noch 1000 Gramm, beim Schlagsack und beim Zelt zusammen auch nochmal 500 bis 700 Gramm. Naja mal sehen, jedenfalls möchte ich weniger als 15 Kilogramm an Gewicht ohne Nahrung und Wasser mit mir tragen. In Neuseland war ich anfangs auf 20 Kilogramm!!

Hejda, Roland